KANTHAUS

Was macht ihr?

Wir leben zusammen und wir machen Projekte.

Dazu gehört gemeinsam kochen, essen, Lebensmittel retten, Filme schauen und uns Dinge erzählen. Wir probieren aus, wie selbstbestimmtes Leben gehen kann, empowern uns ganz viel gegenseitig und ziehen uns natürlich auch manchmal gegenseitig runter… ganz normal in einer Gemeinschaft. 🙂

Das Kanthaus ist ein Lernort auf ganz vielen Ebenen: menschlich-emotional, inhaltlich-technisch-baulich, organisationstechnisch und natürlich auch aktivistisch!

Einige Menschen hier beschäftigen sich viel mit Organisationsstrukturen für Commons alles rund um die Frage: wie können wir uns gerecht und hierarchierfrei organisieren? Es gibt Foodsharing, ein Repair café und einen Freeshop. Wir machen Open Source Software! Denn digitale Selbstbestimmung ist wichtig und cool! Es gibt hier Menschen, die viel praktisches machen wie tüfteln und basteln mit vielen Dingen, die andere wegschmeißen würden. (Vielleicht kennt ihr die Hefte „Einfälle statt Abfälle“? Mit Christian Kuhtz, der die schreibt sind viele im Kanthaus gut befreudet.)

Warum macht ihr das?

Weil wir die Welt retten wollen natürlich! 🙂

Weil wir weniger Verschwenden und mehr Teilen wollen. Weil wir als eine Lösung der Weltprobleme mehr funktionierende Gemeingüter sehen und wir uns im Kanthaus aktiv dafür einsetzen, dass es mehr davon gibt! Wir finden es toll, dass wir durch ein gutes Netzwerk mehr und mehr Menschen erreichen können.

Wie kann man bei euch mitmachen?

Wir sind eine Gemeinschaft, die hier wohnt, deshalb sind hier immer Menschen da und du kannst vorbeikommen und eine Zeit lang reinschnuppern oder auch ein Teil werden.Hier Leben, Projekte machen, lernen. Das Leben im Kanthaus ist sehr selbstbestimmt.
Vielleicht interessiert dich ja eines der Projekte? Dann könntest du auch die Leute schon direkt ansprechen, wenn du mitmachen oder von ihnen lernen möchtest. Begeisterte Menschen sind immer gerne gesehen.
Es findet immer Skillsharing statt, manchmal muss du dich vielleicht dafür einsetzen, dass z.B. ein Workshop stattfndet aber es gibt auf jeden Fall immmer viiieele Mensche, die ganz viel wissen und auch gerne weitergeben.

Wenn du uns Besuchen möchtest brauchst du einen Menschen, der dein „host“ ist, aber der findet sich bei einer netten Anfrage E-mail an hello@kanthaus.online meistens. Lies auch auf https://kanthaus.online/de
Das Kanthaus ist tauschlogikfrei! 🙂 Du musst hier nichts zahlen und auch nichts bestimmtes machen um mitzumachen.

Ja und dann muss es einfach passen.

Was könnt ihr schon gut und was braucht ihr noch?

Brauchen tut das Kanthaus Menschen, die die Ideale toll finden und auch Bock haben diese zu verwirklichen und in die Welt zu tragen.
Du zum Beispiel?

Es gibt auch eine Wunschliste.